Herzlich Willkommen!

Junge Kantorei Januar 2016

Die Junge Kantorei Freiburg ist ein studentisch geprägter Chor unter der Leitung von Christoph Andreas Schäfer.

Aktuell: Brahms, deutsches Requiem – Músicas de paz

Musicas de paz

Músicas de paz – Songs of peace
Zeitlose Weihnachtsmusik aus Brasilien und Europa

Zeiten und Kontinente überspannende, friedvolle Musik zur Weihnacht: Músicas de paz wird getragen von der wunderbaren Stimme Paula Morelenbaums, den Klangsphären und Improvisationen von Joo Kraus und Ralf Schmid, einem klassischen Ensemble mit historischen Instrumenten und der Jungen Kantorei Freiburg. Das aussergewöhnliche und erstklassige Ensemble lässt aus bekannter Weihnachtsmusik ganz Neues entstehen. Alte und neue Lieder von Bach, Händel, Prätorius, Jobim und Villa-Lobos werden grenzenlos musiziert, verbunden allein durch die Kernbotschaft „Friede auf Erden“. Músicas de paz schöpft aus zeitlosen Quellen, verbindet Musikkulturen und lädt zum Innehalten und genussvollen Musikhören in der Adventszeit ein.

Paula Morelenbaum, eine der bekanntesten Sängerinnen Brasiliens, ist seit einigen Jahren mit den renommierten und vielfach ausgezeichneten deutschen Jazzinstrumentalisten Joo Kraus und Ralf Schmid (u. a. Jazzprofessor an der Musikhochschule Freiburg) auf internationalen Bühnen zu hören. Das Trio debütierte in New York und „bossarenova“ war u. a. für einen brasilianischen Grammy nominiert.

Mitwirkende:

bossarenova trio:

  • Paula Morelenbaum, Stimme
  • Joo Kraus, Trompete
  • Ralf Schmid, Klavier

Klassisches Kammerensemble mit Laute, Oboe, Gambe, Kontrabass und Orgel
Junge Kantorei Freiburg und Heidelberger Studentenkantorei

Aufführungen Adventskonzert:

  • 8. Dezember 2017, 20 Uhr, Freiburg (Herz-Jesu-Kirche)
  • 9. Dezember 2017, 20 Uhr, Stuttgart-Degerloch (Versöhnungskirche)
  • 10. Dezember 2017, 17 Uhr, Heidelberg (Heiliggeistkirche)

Johannes Brahms – Ein deutsches Requiem

Der Schwerpunkt der Probenarbeit liegt ab dem Herbst 2017 auf dem nächsten großen Konzertprojekt: zu Ostern 2018 wird bei Konzerten in Heidelberg und Freiburg „Ein deutsches Requiem. Nach Worten der Heiligen Schrift“ (op. 45) von Johannes Brahms erklingen. Die Junge Kantorei arbeitet bei diesem Projekt in bewährter Weise mit der Heidelberger Studentenkantorei zusammen.

Das 1867 bzw. in der heutigen Form 1869 uraufgeführte Requiem des damals noch jungen Brahms gehört heute zu den bekanntesten und beliebtesten Werken des Komponisten - wohl auch deshalb, weil die Musik eine tiefe Auseinandersetzung mit dem ernsten Thema der Vergänglichkeit erkennen lässt, die noch immer zu berühren vermag. Das Requiem von Brahms hat die Junge Kantorei bereits 2010 in der Orchester- und in der Klavierfassung aufgeführt.

Aufführungen:

  • Brahms-Requiem, 1. Konzert: Karfreitag 30. 3. 2018, Heiliggeistkirche Heidelberg
  • Brahms-Requiem, 2. Konzert: 21. April 2018, Freiburg
 

Proben haben am 28. 9. wieder begonnen: neue Mitsängerinnen und Mitsänger willkommen!

Die Proben finden wie gewohnt donnerstags ab 19:30 Uhr statt.

Wie immer laden wir auch neue Mitsängerinnen und Mitsänger in unseren Chor ein. Wer interessiert ist, kann einfach in einer unserer Proben vorbeischauen, um einen Eindruck vom Chor, der Probenarbeit und unserem Dirigenten Christoph Schäfer zu bekommen.

Achtung – neuer Probenraum: wir proben seit dem Frühjahr im „Herderbau“, Raum 101.

Der Eingang zum Gebäudetrakt der Universität liegt in der Tennenbacherstraße 4. Von dort geht Ihr in den ersten Stock, der Raum liegt mittig im Westflügel.

 

Sommer: Chichester Psalms – Otče náš – Lutherpsalmen

Als Wiederaufnahme (s. Projekte 2016) erklang bei unseren Sommerkonzerten 2017 Otče náš, die Vaterunser-Vertonung von Leoš Janáček (1901). Unter den Vokalwerken des Freundes des gut ein Jahrzehnt älteren Antonín Dvořák sind mehrere geistliche Stücke. Otče náš ist für eine Besetzung mit Tenor, Chor, Orgel und Harfe geschrieben.

Sommerkonzert 2017

Dann durften wir uns über gleich zwei Uraufführungen freuen: der schwedische Kirchenmusiker und Chorleiter Johan Magnus Sjöberg (Lund) hat das Werk „LutherPsalmen“ verfasst, in dem je vier Psalmtexte den dazu passenden Choralstrophen Martin Luthers textlich und musikalisch gegenübergestellt sind. Das Werk ist Christoph Schäfer, der Heidelberger Studentenkantorei und der Jungen Kantorei Freiburg gewidmet.

Dem folgte das instrumentale Werk "Schöpfung aus Geist" von Jan Wilke (Heidelberg), das eine breite Palette von Stimmungen evoziert und besonders in Heidelberg, wo wir mit großer Orchesterbesetzung auftraten, großen Anklang fand.

Den Abschluß der Konzerte bildete ein anspruchsvolles Werk für Knabensopran bzw. Countertenor, Soli und Chor, begleitet je nach Fassung entweder von großem Orchester oder Orgel, Harfe und Schlagwerk. Leonard Bernstein schrieb die Auftragskomposition Chichester Psalms 1965 für das Southern Cathedrals Festival, das an drei Spielorten in Südengland, nämlich neben Chichester noch in Salisbury und Winchester stattfindet. Die Uraufführung des Werks wurde indes schon zwei Wochen vor dem Festival in der Philharmonic Hall in New York gespielt.

Die hebräischen Texte stammen aus Psalm 100 und 108 (1. Teil), Psalm 2 und 3 (2. Teil) sowie Psalm 131 und 133 (3. Teil) und wurden von Bernstein selbst zusammengestellt. Anders als seine ganz in trauerndem Grundton gehaltene 3. Symphonie (Kaddish, 1963) sind die Chichester Psalms in den Texten und der Musik durchaus heiter und positiv gestimmt.

Etwas mehr zum Werk findet sich z.B. auf Wikipedia:

Aufführungen:

  • Chichester Psalms: 1. Juli 2017 Heidelberg (Chorfest Baden)
  • 1. Konzert: Fr. 7. Juli 2017, 20 Uhr. Ludwigskirche Freiburg
  • 2. Konzert: Sa. 8. Juli 2017, 19 Uhr. Heiliggeistkirche Heidelberg