Herzlich Willkommen!

Junge Kantorei Januar 2016

Die Junge Kantorei Freiburg ist ein studentisch geprägter Chor unter der Leitung von Christoph Andreas Schäfer.

Aktuell: J. S. Bach –Johannespassion

Die Junge Kantorei Freiburg unterstützt die großen Osterkonzerte der Heidelberger Studentenkantorei (www.studentenkantorei.de), bei denen in diesem Jahr die Johannespassion (BWV 245) von Johann Sebastian Bach auf dem Programm steht. Ein zusätzlicher Aufführungstermin in Freiburg war leider nicht einzurichten, aber wir laden alle Interessierten schon jetzt herzlich in die Heiliggeistkirche Heidelberg ein.

Die Proben finden während der Winter-Semesterferien statt, während parallel schon die Arbeit an „Chichester Psalms“ für den Sommer beginnt. Und wie immer gilt:

Neue Mitsängerinnen und Mitsänger gesucht!

Wie immer laden wir auch neue Mitsängerinnen und Mitsänger in unseren Chor ein. Wer interessiert ist, kann einfach in einer unserer Proben vorbeischauen, um einen Eindruck vom Chor, der Probenarbeit und unserem Dirigenten Christoph Schäfer zu bekommen.

Die Proben finden wie gewohnt donnerstags ab 19.30 Uhr in der Freien Waldorfschule Wiehre (Schwimmbadstraße) statt.

  • Aktueller Probenplan (01/2017) im internen Bereich!

Sommer: Chichester Psalms – Otče náš – Lutherpsalmen

Im Mittelpunkt unserer Arbeit im Sommersemester 2017 steht ein anspruchsvolles Werk für Knabensopran bzw. Countertenor, Soli und Chor, begleitet je nach Fassung entweder von großem Orchester oder Orgel, Harfe und Schlagwerk. Leonard Bernstein schrieb die Auftragskomposition Chichester Psalms 1965 für das Southern Cathedrals Festival, das an drei Spielorten in Südengland, nämlich neben Chichester noch in Salisbury und Winchester stattfindet. Die Uraufführung des Werks wurde indes schon zwei Wochen vor dem Festival in der Philharmonic Hall in New York gespielt.

Die hebräischen Texte stammen aus Psalm 100 und 108 (1. Teil), Psalm 2 und 3 (2. Teil) sowie Psalm 131 und 133 (3. Teil) und wurden von Bernstein selbst zusammengestellt. Anders als seine ganz in trauerndem Grundton gehaltene 3. Symphonie (Kaddish, 1963) sind die Chichester Psalms in den Texten und der Musik durchaus heiter und positiv gestimmt.

Etwas mehr zum Werk findet sich z.B. auf Wikipedia:

Ergänzt wird das Programm um zwei Werke, die sich thematisch wie musikalisch an die Psalmvertonungen Bernsteins anschließen. Als Wiederaufnahme (s. Projekte 2016) wird Otče náš, die Vaterunser-Vertonung von Leoš Janáček (1901) erklingen. Unter den Vokalwerken des Freundes des gut ein Jahrzehnt älteren Antonín Dvořák sind mehrere geistliche Stücke. Otče náš ist für eine Besetzung mit Tenor, Chor, Orgel und Harfe geschrieben, ähnelt diesbezüglich also der kleinen Besetzungsvariante Bernsteins.

Schließlich freuen wir uns auf eine Uraufführung: der schwedische Kirchenmusiker und Chorleiter Johan Magnus Sjöberg (Lund) schreibt an dem Werk „Lutherpsalmen“, das die Junge Kantorei erarbeiten und auf die Bühne bringen wird.

Advent 2016: Ramírez – Misa Criolla & Navidad Nuestra

Plakat Ramirez

Bei Konzerten am 2. und 3. Dezember 2016 in Freiburg und Heidelberg hat die Junge Kantorei die beiden bekanntesten Werke des argentinischen Komponisten Ariel Ramírez aufgeführt. Die Misa Criolla („kreolische Messe“) entstand 1963/1964 und vertont die Hauptstücke der Messe (Kyrie/Gloria/Credo/Sanctus/Agnus Dei) in spanischer Sprache. Das ist insofern bemerkenswert, als das Stück noch während des Zweiten Vatikanischen Konzils entstand, das erst den Weg für eine Feier der katholischen Messe in der jeweiligen Landessprache eröffnete.

Die Vertonung von Ramírez greift zudem stark auf die volkstümliche Musik Südamerikas zurück. Dadurch wurde seine Messe regional rasch bekannt und fand auch internationale Verbreitung. Das Werk ist besetzt mit zwei Solo-Tenören, Chor, Schlagzeug, Klavier und verschiedenen in den Anden gebräuchlichen Instrumenten. Die Junge Kantorei hat die Misa Criolla früher bereits aufgeführt (s. Projekte 1998-2002 bzw. Projekte 2009).

Daneben steht als zweites Werk „Navidad Nuestra“, das die wichtigsten Episoden der Weihnachtsgeschichte in sechs Sätzen darstellt. Die von Ramírez zu Texten von Felix Luna komponierten Stücke lehnen sich in Rhythmen und Melodik an lateinamerikanische Volkslieder an. Ganz ähnlich wie die Messe trägt auch „Navidad Nuestra“ die Weihnachtsgeschichte  in ihrer Sprache und Musik unmittelbar in die Herzen des Publikums.

Einzelheiten unter Projekte 2016.